K8b - Stiftung Segel-Flug-Geschichte

Title
Direkt zum Seiteninhalt

K8b

Flugzeuge
Foto Res Stotzer


Technische Daten
Typ
K8b
Konstrukteur
Rudolf Kaiser
Konstruktionsjahr
(Erstflug 1957)
Baujahr
1961
Spannweite
15 Meter
Gewicht
209 Kg
Sitzplätze
1
Anzahl produzierter Flugzeuge
1212


Vorgeschichte

Die K8 war der achte Entwurf für ein Segelflugzeug von Rudolf Kaiser.

Ihr Erstflug war im Jahre 1957. Ziel des Entwurfes war ein robuster, einfacher und einsitziger Übungssegler für den Schul- und Vereinsbetrieb.

Die K8b HB-695 wurde im Jahr 1961 gebaut und an die Akademische Fluggruppe Zürich ausgeliefert.
Bis 2003 war der Flieger in dieser Gruppe, anschliessend wurde er mit 4342 Flügen und 4727 Stunden Flugzeit von Thomas Fessler übernommen.
Auf Grund vieler anderen Projekte blieb er dann bis 2017 im Dornröschenschlaf...

Am 03.08.2017 konnte ich den Flieger bei Thomas besichtigen.
Obwohl der Flieger in einem sehr schlechtem Zustand war und er mir davon abgeraten hat (auf Grund des Zustandes) habe ich mich entschlossen, ihn zu Restaurieren.

Restauration

Am 17.08.2017 war es soweit, die K8b sieht nach rund 14 Jahren wieder Tageslicht.
Ein besonderer Moment wenn ein Flieger aus dem Dornröschenschlaf geweckt wird und gleichzeitig ein neues Projekt startet.

Die Restauration dauerte bis Anfang März 2018. Dank der Unterstützung von Thomas, konnte ich das Projekt in sehr kurzer Zeit durchführen. Da ich während dieser Zeit noch in der Ausbildung zum Segelflugpiloten war, konnte ich den Theorie-Unterricht gleich in der Praxis anwenden. Zudem konnte ich natürlich sehr viel lernen, ganz nach dem Motto: Learning by doing!
 
Die Wägung war am 08.03.2018. Der Flieger ist 209 kg, genau gleich schwer wie bei der letzten Wägung 1992.
Das gewichtsparende Arbeiten welches ich bislang nur vom Modellbau kannte, hat sich ausbezahlt.

Am 08.05.2018 war die technische Abnahme durch das BAZL. Die K8b hat die Zulassung erhalten.

Am 26.05.2018 ist es soweit, die K8b darf wieder abheben.
Da ich erst kurz zuvor die praktische Prüfung bestanden habe, habe ich mich entschieden, den 1.Flug nicht selber zu absolvieren.
Thomas als erfahrener Oldtimerpilot, hat das Glücklicherweise für mich übernommen.

Die K8b ist wieder dort wo sie hingehört, in der Luft!

Text: Res Stotzer   
Weitere Infos über diesen Flieger findet Ihr auf:
Zurück zum Seiteninhalt